Thriller Time

Then you say nothing at all…

Splitter  von Sebastian Fitzek

Darum geht´s:
Marc Lucas ist für den Tod seiner Frau und seines ungeborenen Kindes durch einen Autounfall verantwortllich. 
Am liebsten würde er das alles vergessen.
Weshalb er an einem Experiment teilnehmen will, in dem sie alle schlechten Erinnerungen löschen wollen.
Doch anscheinend ist irgendetwas schiefgegangen, denn nichts ist mehr wie es einmal war…


Meine Meinung:
Ich weiß nicht, ob das daran liegt, dass das ganze Buch ziemlich verwirrend ist, dass ich das Buch nicht so gut fand, wie andere Bücher von Fitzek. Ich mag es schon, weil es krank ist, aber eben nicht ganz so wie z.B. Die Therapie und Der Augensammler…
Es lohnt sich schon es zu lesen, aber naja…
Bildet euch selbst eine Meinung darüber!


Mein Fazit: 6 von 10 Punkten

Und lest immer schön weiter!!
Vlg, traumfechterin



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s