„Obsidian – Schattendunkel“ von Jennifer L. Armentrout

Processed with VSCOcam with hb2 preset

Ich bin wahrscheinlich Eine der Letzten, die dieses Buch liest, aber vielleicht bin ich ja doch nicht ganz alleine da draußen und es gibt noch ein paar von euch, die sich für das Buch interessieren! Und meine Meinung dazu lesen wollen 😉

inhalt2

Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem kleinen neuen Wohnort kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

MeineMeinung2

Ich wollte das Buch schon eine ganze Weile lesen, aber ihr kennt das, es kommt doch immer das ein oder andere Buch dazwischen…
Aber endlich habe ich es geschafft, ich habe es mir zum Geburtstag gewünscht und dann auch gelesen!

Leider waren einige Dinge nicht ganz neu für mich, da man durch soziale Netzwerke und über eine so lange Zeit fast schon unweigerlich gespoilert wird. Aber was soll´s, dem Lesevergnügen hat es nicht wirklich geschadet!

Kommen wir aber zunächst zum Wichtigsten: den Protagonisten!

Was ich wirklich toll finde, ist, dass Katy eine Buchbloggerin – wie einige von uns – ist und ich habe mich definitiv in ein paar Dingen wiedergefunden. Das gab auf jeden Fall Sympathiepunkte und auch, dass sie nicht auf den Mund gefallen ist und ihre Meinung vertritt. Dennoch gibt es natürlich – wie sollte es in einem Jugendbuch anders sein – eine Liebesgeschichte, mit zwei Akteuren, die sich anfangs so gar nicht leiden können…
Da haben wir auf der einen Seite Katy, die nette Buchbloggerin von nebenan und Daemon, das gut aussehende Arschloch.
Daemon… eine Figur, die einem so nicht unbekannt sein sollte, da dieser Typus doch recht verbreitet und beliebt ist bei Jugendbuch Autoren. Aber ich muss zugeben, ich falle im ersten Moment und eventuell auch noch ein wenig länger auf ihn rein. Ihr müsst mir das verdenken, auch wenn ich Buchrezensionen schreibe, ich bin auch nur ein weibliches Wesen mit einer Schwäche für den Bad Guy und absurden Traumvorstellungen von der Liebe.

Es geht dennoch nicht nur um eine Liebesgeschichte, sondern auch um Daemon, seine Schwester Dee – eine sehr sympathische Person, die ich wirklich ins Herz geschlossen habe – und weitere Personen der Kleinstadt.
Denn auch hier gibt es eine Besonderheit, einen Twist – den ich hier natürlich nicht verrate, damit ihr nicht so gespoilert werdet wie ich -, um sich von den anderen Jugendbüchern abzuheben.
An sich ist es kein neues Thema, aber es ist dennoch eine Art Neuinterpretation, die mir gut gefallen hat und ich gespannt bin, wie es damit weitergeht!

Auch der Schreibstil las sich sehr flüssig und angenehm, dass ich da nichts zu meckern habe. Ich muss dazu noch kurz schreiben, dass dies mein erstes Buch von Jennifer L. Armentrout war und ich somit auch keine Erfahrung damit hatte.

Alles in allem, kann ich den Hype verstehen und war auch sehr begeistert von dem Buch, dennoch war der Überraschungseffekt durch den Spoilern etwas gemindert…

Trotzdem bekommt das Buch von mir:

5Herzen

Wie hat euch das Buch gefallen? Schreibt mir doch eure Meinung in die Kommentare!

Signature2

Advertisements

6 Gedanken zu “„Obsidian – Schattendunkel“ von Jennifer L. Armentrout

  1. Ich dachte schon, ich wäre die einzige, die dieses Buch erst vor kurzem gelesen hat! Ich hatte das Glück nicht zu der Reihe gespoilert worden zu sein, was mich, im Nachhinein, echt freut. Momentan kann ich die Reihe gar nicht mehr zur Seite legen und bin, nach einer Woche, schon bei Band 3! 🙂

    Gefällt mir

  2. Ich bin die anonyme Hinterstimme von einer klitzekleinen Buchseite auf Instagram;) sagt:

    Hi Carla! Das Buch ist aber auch irgendwie „besonders“ geschrieben.
    Selbst New-Adult-Stories die wirklich zu 98,12% das selbe sind, sind bei ihr vom Schreibstil *njam, njam* .D
    Na ja, ich hlaub ich spamme die Kommentare;D
    LG.)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s